Professioneller Brandschutz für Wohn- und Gewerbeimmobilien

Ein Brandschutzthema am Tisch?

Ich übernehme das Thema und sorge für eine professionelle Lösung, für mehr Freiraum, Haftungsreduzierung und Konzentration auf die wesentlichen Aufgaben!

"WER DAS LEBEN (SEINER IMMOBILIE) LIEBT, SORGT VOR!"
Erno Mayer persönlich sprechen
Erno Mayer
Brandschutzbeauftragter

Schulungen im Hotel und Filialbetrieb von Geschäften

Brandalarme und Evakuierungen sind im Hotel ein Störfaktor für die Gäste.
Damit Ihre Mitarbeiter mit  Brandschutz Einrichtungen  vertraut sind, bieten wir sowohl Vorortschulungen als auch  Onlineschulungen  für den Brandschutz an.

Durch die Schulung sorgen  Sie dafür, dass Ihre Gäste einen möglichst ruhigen und sicheren Aufenthalt in Ihrem Haus genießen können!

Ein ungestörter Filialbetrieb, aber was tun wenn ein Alarm ausgelöst wird?

Wenn ein Brandalarm passiert, sollten Ihre Mitarbeiter wissen, welchen Herausforderungen Sie meistern müssen um eine schnelle Evakuierung zu ermöglichen!

  • Wie verhalten Sich Käufer bei einem Alarm? 
  • Welche Informationen brauchen Menschen um schnell das Geschäft zu verlassen?
  • Wohin gehen die Menschen?
  • Was tun mit dem vollen Einkaufswagen? – Gefahr für die Einsatzkräfte?
  • Was ist nach einem Alarm zu tun?

 

Mit der Schulung erfahren Mitarbeiter was in diesem Moment zu tun ist um schnell wieder zum Alltag zurück zu kehren!

Externer Brandschutzbeauftragter im Wohn- und Gewerbegebäude

Vorbeugen ist besser als Heilen.

Mit den Brandschutzkontrollen wird versucht Mängel frühzeitig zu entdecken und schnellstmöglich zu beheben.

Dazu gehören auch regelmäßige Kontrollen der:

  • Fluchtwege – Mindestens 1x im Monat
  • Funktionskontrollen:
    • Fluchtwegbeleuchtungen
    • Rauchabzüge im Stiegenhaus, Keller, Garagen …
    • Brandmeldeanlagen – täglich
    • Löschleitungen

Mit unserem Berichtstool erhalten Sie regelmäßig entsprechende Berichte, damit sie sehen was in Ihrer Immobilie im laufe der Zeit alles passiert und Sie rasch darauf reagieren können.

Brandschutz Dokumente

  • Neuerstellung
  • Änderungen und Anpassungen

 

„ORDNUNG IST DAS HALBE LEBEN“ – Eine Weisheit meiner Oma und vielen Menschen die Ordnung lieben, so auch der Gesetzgeber ;-))

In vielen gesetzlichen Vorschriften ist eine Brandschutzordnung vorgeschrieben oder empfohlen.
Brandschutzordnungen dienen dazu Verhaltenshinweise, Verbote und Richtlinien zu Verschriftlichen. 

Brandschutzordnungen haben einen ähnlichen gesetzlichen Stellenwert wie Hausordnungen und sollen den Nutzern Orientierung geben!

  • Erstellen
  • Ändern
  • Digitalisieren

 

Brandschutzpläne dienen der Orientierung von Einsatzkräfte im Einsatzfall!

Diese Pläne müssen laufend aktuell gehalten werden und auch regelmäßig durch den Brandschutzbeauftragten kontrolliert werden. Änderungen an/im Gebäuden, Arealen, an Fluchtwegen dgl., müssen rasch in die Pläne übernommen werden.

Sie helfen damit der Feuerwehr im Einsatz!

  • Erstellen
  • Ändern
  • Digitalisieren

 

Fluchtwegpläne sind zur Orientierung für die Menschen in Ihrem Gebäude im Alarmfall gedacht!

Diese Pläne sind vorgeschrieben in 

  • Hotels
  • Schulen
  • Öffentlichen Gebäuden mit Parteienverkehr
  • Krankenhäuser
  • Gebäuden mit einem komplizierten Fluchtweg

Diese Pläne werden nach gewissen Vorgaben erstellen und sind keine Brandschutzpläne!

Für weitere Fragen, wenden Sie sich bitte an uns, wir helfen Ihnen gerne!

Brandschutz - Verkauf Objekte

  • Erledigung Mängel
  • Bestätigungen
  • Abarbeitung offener Punkte

 

Beim Verkauf der Immobilie sind Mängel ein Hinderungsgrund für Höhere Verkaufspreise. Meist liegt es an Brandschutzmängeln die nicht beachtete oder nicht gesehen wurden.

Bei der Due Diligence Prüfung fallen die Brandschutzmängel häufig auf. 

Ich kümmere mich um die Beseitigung von Mängeln, damit der Verkaufsprozess einfacher stattfinden kann.

Brandschutz WIKI

Brandschutzbeauftragte im Betrieb - ab WANN?

Grundsätzlich ergibt sich die Erfordernis eines Brandschutzbeauftragten auf Grund der Nutzung und den  Gefahren im Betrieb.

  • Behördliche Vorgaben wie Bescheide
  • Größe des Unternehmens
  • Gefahrenabschätzung
  • Versicherungsauflagen

Brandschutzbeauftragte im Wohngebäude - ab WANN?

Wohngebäude ohne technische Brandschutzeinrichtungen:

  • 1 BSB ab 2.000 m² Gesamtwohnfläche

Wohngebäude mit technischen Brandschutzeinrichtungen:

  • 1 BSB + 1 StV. ab 1.000 m Gesamtfläche

Brandschutzbeauftragte im Bürogebäude - ab WANN?

Bürogebäude ohne technische Brandschutzeinrichtungen:

  • 1 BSB + 1 StV. ab 1.000 m Gesamtfläche

Bürogebäude mit technischen Brandschutzeinrichtungen:

  • 1 BSB + 1 StV. bei 1.000 – 5.000 m Gesamtfläche, je weitere 5.000 m zusätzlich 2 BSW

Technische Brandschutzeinrichtungen

Angegebenen Informationen auf unserer Webseite sind eine Zusammenfassung zur besseren Orientierung.

Diese Informationen können deshalb  auf Ihre Situation übertragen fehlerhaft sein, das gilt für den gesamten Text der Seite!

Deshalb empfehlen wir Ihnen immer ein persönliches Gespräch mit uns oder entsprechend Ausgebildeten Personen oder Institutionen.